Büchereien lesen gegen das Vergessen

(c) Anuj Chawla auf Pixabay

Neues LitBib-Förderprogramm für Büchereien

Der Landesverband Bayern stellt den Mitgliedsbüchereien des Sankt Michaelsbundes in den Jahren 2023 und 2024 insgesamt 90.000 Euro für die Förderung von Veranstaltung zur Verfügung. Damit sollen im Gedenkjahr von 90 Jahren Bücherverbrennung Büchereien als Orte der Demokratie- und Wertebildung, der Toleranz und Nächstenliebe und des Einsatzes gegen Antisemitismus, Extremismus und Rassismus sichtbar werden.

Gefördert werden Veranstaltungen (z.B. Lesungen, Workshops) unter Beteiligung eins Künstlers/einer Künstlerin, die
...grundlegende historische Kenntnisse über die Zeit des Nationalsozialismus und dessen Folgen vermitteln
...zur Förderung von Demokratiebildung und Medienkompetenz beitragen,
...sich gegen Antisemitismus, politischen oder religiösen Extremismus oder Rassismus wenden,
...einen Beitrag zur Bildung von allgemeinmenschlichen Grundwerten wie Toleranz, Rücksichtnahme, Wahrhaftigkeit, Höflichkeit oder Fürsorge für die Mitmenschen leisten

Gefördert werden 50 Prozent der Gesamtkosten einer Veranstaltung.
Minimaler Förderbetrag: 500 Euro bei 1.000 Euro Gesamtkosten
Maximale Förderung: 1.500 Euro bei 3.000 Euro und mehr Gesamtkosten
Förderfähig sind:

  • Honorarkosten
  • Reisekosten
  • Medienkosten

Weitere Informationen zur Förderung, sowie Antragsformular und Veranstaltungsideen finden Sie unter www.michaelsbund.de/ueber-uns/buechereien-bildung/foerderprogramme/litbib-foerderprogramm/.